Mailinglist Archive: opensuse-de (4006 mails)

< Previous Next >
Re: ssh am leben halten
  • From: Bernd Tannenbaum <tannenbaum@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 27 Aug 2003 15:52:37 +0200
  • Message-id: <200308271552.37732.tannenbaum@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo und thx schonmal für den Hint:

Am Mittwoch, 27. August 2003 11:19 schrieb Thomas Preissler:
> Hallo Bernd,
>
> * Bernd schrieb am 27.08.2003:
> > Hullos zusammen,
> >
> > arbeite viel mit ssh als remote Zugriff. Dabei fiel mir auf das
> > Sitzungen, in denen ich längere Zeit kein Kommando gebe, automatisch
> > geschlossen werden. Ich würde es vorziehen, wenn diese offen bleiben, bis
> > ich sie schliesse und suche jetzt nach der richtigen Einstellung.
> > Gefunden habe ich, das man einen Config-File erstellen kann. Die einzige
> > Einstellung dort, die imho aber etwas damit zu tun haben könnte ist
> > Keep_Alive und die ist standardmäßig schon aktiviert.
> >
> > Jemand nen Tip für mich?
>
> Schau Dir mal autossh an.

Yo, scheint zu sein was ich brauche. Allerdings komme ich mit der Bedienung
nicht ganz klar. Der README-file sagt mir: "autossh -M<port> [options]".
Nun versuche ich es mit "autossh -M20000 10.x.x.x". Doch er wirft mir wieder
die usage raus, ist also mit der Syntax nicht zufrieden. Hmm, die options
stehen in eckigen Klammern, sind also optional, also müsste er doch starten?
Neben der README hab ich auf der Macher-Seite keine Doku gesehen, aber
vielleicht kannst du mir ein Beispiel zur korrekten usage geben, das würd mir
sicher schon helfen.

Thx,
Bernd




--

One OS to rule them all, one OS to find them.
One OS to bring them all, and in the darkness bind them
In the land of Redmond, where the shadows lie.

< Previous Next >