Mailinglist Archive: opensuse-de (4684 mails)

< Previous Next >
Re: glibc-Problem
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Wed, 28 May 2003 23:59:43 +0200
  • Message-id: <200305282359.43870.Manfred.Tremmel@xxxxxx>
Am Mittwoch, 28. Mai 2003 01:00 schrieb Dennis Hückelheim:

ich wollte ja eigentlich "nur" meinen C-Compiler updaten und habe

Wieso, was compilierst Du auf einem 500 km entfernten Rechner? Falls es
ein Server ist, sollte da grundsätzlich keine Compiler drauf sein.

dazu glibc-2.3.2-1 installiert. Nun kann ich mich via SSH (und ich
komme nur via SSH auf die Konsole, da die Maschine ca. 500km entfernt

Oh oh, schon verloren. Einzige Möglichkeit dürfte jetzt sein, den
Rechner per CD/DVD zu booten und von dort wieder eine glibc 2.2.x
draufzuspielen. Per SSH wirst Du da gar nichts machen können.

Ich habe das noch nie gesehen, aber es sieht nicht wirklich gut aus.
Da ich SuSE 7.2 habe, habe ich von ftp.suse.com die

Gibt es irgend einen Grund einen gcc 3.3 auf eine SuSE 7.2 zu spielen?
C++ Programme wirst Du damit prinzipiell nicht compiliert bekommen, da
gcc 3.x und 2.9x in dem bereich keine compatiblen Programme erzeugen.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de


< Previous Next >
Follow Ups
References