Mailinglist Archive: opensuse-de (4826 mails)

< Previous Next >
Bash und Perl-Scripts
  • From: "Hinrich Donner" <hd@xxxxxxx>
  • Date: Wed, 9 Apr 2003 20:10:44 +0000 (UTC)
  • Message-id: <1294.192.168.10.128.1049918841.squirrel@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Moin,

ein kleines Problem: Unter SuSE 7.3 habe ich eine Datei namens test.pl in
deren erster Zeile steht:
Code:
#!/usr/bin/perl -w

Dann folgt ein kleines "Hello World!". So weit, so gut. Im Normalfall
nimmt Linux diese Zeile, um den passenden Interpreter (in diesem Fall
Perl) zu laden, wenn die Rechte entsprechend gesetzt sind (was bei 755
hier der Fall ist).

Nun das Problem: Wenn ich in der bash ./test.pl angebe, dann bekomme ich
flgende Fehlermeldung:

Zitat:
bash: ./test.pl: bad interpreter: No such file or directory

Nehme ich hingegen /usr/bin/perl -w test.pl, so gibt es keine Probleme
(was letztlich zeigt, dass die Datei auch vorhanden ist, und funktioniert.

Auf einem anderen Linux-Rechner unter SuSE 8.0 funktioniert hingegen auch
./test.pl ohne Probleme.

Woran kann das liegen, und wie kann ich den Fehler eingrenzen oder sogar
beheben? Ich vermute ihn irgendwo in der Bash-Konfiguration, aber die habe
ich bisher als selbstverständlich vorausgesetzt.

Hinrich



< Previous Next >