Mailinglist Archive: opensuse-de (5165 mails)

< Previous Next >
Re: KDE 3.0 oder Gnome2?
  • From: Thilo Alfred Bätzig <suse@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 2 Feb 2003 22:56:39 +0100
  • Message-id: <200302022256.39463.suse@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Sonntag, 2. Februar 2003 22:07 schrieb Manfred Tremmel:
Am Sonntag, 2. Februar 2003 11:43 schrieb Thilo Alfred Bätzig:
soweit ich das mitbekomen habe läuft KDE unter QT (???) welches ja
nicht wirklich frei ist (Trolltech) und das Passte vor einigen Jahren

QT steht unter GPL, was sollte daran bitte nicht frei sein? Für
kommerzielle Programme gibts dann noch ne Kommerzielle Lizenz.

Naja das was ich versuchte zu erklären hast Du ja unten schon geschrieben!


den "GNOME Gründern" nicht deshalb haben die sich den
"QT-Apperatismus" selber gebastelt (Frei) der Name fällt mir gerade
nicht ein.

QT war damals zu QT 1 /KDE 1 Zeiten der Grund, als QT eben noch nicht
unter einer freien Lizenz stand.
Für Gnome wurde kein eigenes Toolkit entwickelt, sondern GTK von Gimp
genommen.

Hmm jo sowas war da noch im hinterkopf ;-) (wann bekomm ich endlich mein
BSE-Testergebins Amtlich Verbrieft?)


Aber grosagtige Vor oder Nachteile für das eine oder andere sehe ich
nicht gerade, das ist doch eher eine Persönliche angelegenheit!

Würd ich auch sagen, einfach mal anschaun.

Jop und vor allem für die Benutzbarkeit auch wirklich dann "Freie Software"
als Masstab nehmen

MFG Thilo

--
http://www.chef-de-cuisine.de
http://www.gasthof-linde.de
CIA = Central Idiot Agency

< Previous Next >