Mailinglist Archive: opensuse-de (6807 mails)

< Previous Next >
Re: Squid Probs ohne Ende
Mathias Klose wrote:
Hallo Peter,

da du der Einzige warst, der auf mein Posting in suse-linux
geantwortet hat, wende ich mich nochmals direkt (sorry) an dich.

Da du dir diese Freiheit genommen hast, werde ich
unverschaemterweise auf deine PM an die Mailingliste antworten ;)

Das entspricht nicht der Netikette, aber die Chance ist viel
hoeher, das du Hilfe erhaelst.

Also nochmals kurz, was los ist:
a.. Squid startet beim Booten nach Bind9
b.. Bind9 ist AFAIK richtig installiert (named.conf, route.conf
und resolv.conf sind eingestellt)
c.. habe Bind9 sogar Zonen und deren files spendiert, leider
ohne Erfolg
d.. Squid hat ACL?s für den Zugriff des Client (acl mathias src
192.168.100.1 und http_access allow mathias)
e.. die ttl und dns_ttl habe ich beide auf 5 seconds statt 5
minutes eingerichtet, da dial-in
f.. Squid bringt beim ersten Internet-Aufruf die richtigen
Daten, das geht eine ganze Weile bis man den IE des Client
schliesst
g.. mit erneutem Öffnen des IE vom Client bringt Squid nur die
gecachte Seite, alles Andere ist nicht mehr erreichbar
(Squid-Meldung dns / hostname nicht erreichbar oder so ähnlich)

Eine genaue Meldung ist hilfreicher. Dem IE abzugewoehnen "Friendly
HTTP error messages" abzugewoehnen, sollte auf einem Rechner
vorlaeufig reichen.

Passiert das gleiche auch, wenn du wartest, bis die
Internet-Verbindung abgebaut wird, waehrend dein IE Fenster offen
bleibt?

h.. Ich tippe auf ein DNS-Auflösungsproblem, weiß aber nicht
mehr, was ich noch tun kann

Schau mal in /var/log/messages nach, ob der pppd andere Nameserver
loggt, als diejenigen, die du dem System bekannt gemacht hast.

i.. Erst nach einem reload von Squid geht beim Client alles
wieder richtig, bis der IE geschlossen und neu gestartet wird;
dann fängt der "Spaß" von Neuem an. ;-(
j.. leider geht via Standardgateway ohne Squid gar nichts (in
rc_config IP_Forward="yes" gesetzt, IPPP0 hat auch IP_Forward,
hosts sind eingetragen)

Du hast aber nur eine oeffentliche IP-Adresse. Du wirst schon eine
Umsetzung der internen IP-Adressen per Masquerading vornehmen.

Ich hoffe, du hast irgendeinen hilfreichen Tip. Sonst bin ich
langsam am Verzweifeln und schmeiße Linux in die Mülltonne ;-)
Hab jetzt mehrere Tage ohne richtigen Erfolg investiert. Mein Weg
zum Linux-Fan sehe ich deshalb momentan etwas auf Abwegen.

Peter

< Previous Next >