Mailinglist Archive: opensuse-de (4375 mails)

< Previous Next >
Re: Suchpfade nach KDE update
Am Mon, 02 Dez 2002 schrieb Hannes Vogelmann:
ich habe ein KDE-Update auf KDE3.0.4 auf meiner SuSE7.2
durchgeführt. Leider gab es dabei einige Probleme. Ich habe die
entsprechenden Pakete von SusE-Seite geladen und mit

rpm -i --nodeps --force *

installiert.

Aua. Das allein kann schon sehr viel Unheil anrichten, ich hoffe, Du
hast vorher genau überlegt, was Du da getan hast.

Dabei wurde unter anderem

/opt/kde3/bin/

angelegt, indem wesentliche Teile des KDE3, unter anderem auch der
kdm liegen.

Blöder Weise ist /opt/kde3/bin/ aber nicht Teil des Suchpfades
geworden, mit der Folge, das der kdm nicht gestartet werden kann
bei erreichen des Runlevel 5. Ebenso können die in /opt/kde3/bin
liegenden Anwendungen nicht ohne direkte Pfadangabe gestartet
werden.
Ich habe jetzt in der /etc/init.d/xdm explizit den Pfad eingetragen
und in der /etc/profile

PATH=/usr/local/bin:/usr/bin:/usr/X11R6/bin:/bin:/opt/kde3/bin

Soweit scheint alles wieder zu laufen.
Trotzdem frage ich mich, was da falsch gelaufen ist.
Wo wird denn der Suchpfad global festgelegt? Die Angabe in der /etc/profile
alleine genügt nicht, um den kdm beim Hochfahren automatisch
zu starten.

/etc/profile wird nur für Login-Shells (bei SuSE über .bashrc auf
für alle anderen interaktiven Shells) ausgewertet, nicht für die
nicht interaktiven, wie die init-Skripte.
PATH sollte zum ersten Mal von init gesetzt werden.

Gruß

Christoph

--
Christoph Maurer - 52072 Aachen - Tux#194235
mailto:christoph-maurer@xxxxxx - http://www.christophmaurer.de
Auf der Homepage u.a.: Installation von SuSE 7.0 auf Notebook Acer
Travelmate 508 T, Elektrotechnik an der RWTH Aachen

< Previous Next >
References