Mailinglist Archive: opensuse-de (5835 mails)

< Previous Next >
Re: Cups, Samba + W2K
  • From: Martin Pitsch <home@xxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: 19 Nov 2002 13:38:08 +0100
  • Message-id: <1037709488.5830.18.camel@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Mon, 2002-11-18 um 22.48 schrieb Andreas Koenecke:
> * Montag, 18. November 2002 um 21:50 (+0100) schrieb Martin Pitsch:
> >
> > > '/var/log/cups/error_log'
> > cat error_log
> > [ ... ]
> > I [18/Nov/2002:21:48:09 +0100] Job 46 queued on 'lp' by 'root'.
> > E [18/Nov/2002:21:48:09 +0100] Unable to convert file 0 to printable
> > format for job 46!
> > I [18/Nov/2002:21:48:09 +0100] Hint: Do you have ESP Ghostscript
> > installed?
>
[...]
> Die Ausdrucke auf "lp" laufen durch einen Filter und ich glaube kaum,
> dass dieser Filter etwas mit dem Binärstrom des Treibers anfangen
> kann.
> Also richte unter CUPS den gleichen Drucker noch einmal als
> "Raw-Device" ein und verbinde diesen Drucker dann mit dem Client und
> drucke dann darüber.

Tja, da habe ich dann wohl was verwechselt und muss mir nochmal
anschauen, wie yast2 die Drucker einrichtet.

Ich hab jetzt nochmal einen Drucker mit CUPS eingerichtet, jedoch ohne
Zuweisung eines CUPS-Treibers - mithin raw.

Dieser, wie auch alle anderen eingerichteten Drucker erscheinen in der
Netzwerkumgebung. Er läßt sich nun mit den originalen Druckertreibern
von HP windowsseitig einrichten und druckt erfolgreich :-)

Auch läßt er sich nun über http://Rechner:631/printers/drucker
ansprechen und nutzen. Der ipp-Bericht ist nun ebenfalls einwandfrei.

Wieso, habe ich jedoch noch nicht ganz verstanden, da in der
Vorgängerversion von CUPS unter 8.0 ich einen vollkommen anderen Weg
gegangen bin.

MfG,
--
Martin Pitsch Tel.: +49 (7146) 28 24 07
Fuchsgrube 8 Fax : +49 (89) 14 88 22 80 16
71686 Remseck am Neckar www : http://www.martin-pitsch.de



< Previous Next >