Mailinglist Archive: opensuse-de (4628 mails)

< Previous Next >
Re: mutt und pgp
  • From: Qbert@xxxxxxxxxxx (Phillip Richdale)
  • Date: Sat, 7 Sep 2002 17:14:38 +0200
  • Message-id: <200209071714.38348.qbert@xxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 5. September 2002 16:49 schrieb Hannes Vogelmann:

Keine Sorge, als arrogant habe ich das nicht empfunden. Nur, ein
Standard scheint mir nicht viel wert zu haben, wenn sich praktisch
kaum einer daran hält.

Das ist nun tatsächlich *kein* Grund, einen Standard nicht zu
benutzen.

Leider benutzt keiner, dem ich
pgp-verschlüsselte eMail schicke Mutt oder irgendein Programm, dass
sich daran halten würde.

Das schon eher.

Ich verstehe auch nicht wirklich den Vorteil der Muttschen Methode.
Wenn ich eine Plaintextmail ohne Anhang verschlüssele,
verkompliziert die Muttsche Methode das ganze Verfahren doch nur.
Wenn ich einen Anhang versenden will, verschlüssele ich den vorher
eben von Hand, was mir auch subjektiv sicherer scheint, als mich
darauf zu verlassen, das mein Mailprogramm (z.B. Mutt) schon das
richtige "standardgemäße" tun wird.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Mit RFC2015 sind Mails und Anhänge
trotz Verschlüsselung genau so handhabbar wie unverschlüsselte. Man
merkt den Unterschied gar nicht, weil der kryptografische Teil
unsichtbar und automatisch abläuft. Nix mit "Anhang erst mal von Hand
verschlüsseln" und so.
Das ganze ist natürlich schon wieder halb für die Katz wenn der Rest
dafür richtig arkan wird, so das mans quasi gleich bleiben lassen
kann.
Aber wenn der Standard *wirklich* einer geworden ist und Bestandteil
von mehr als nur 2 Konsolenmailern ist, spricht nichts dagegen ihn
auch zu verwenden.

Schön. Somit wäre KMail der erste Mailer mit RFC2015, der auch
visuell im neuen Jahrtausend angekommen ist.

Die visuelle Komponente eines Mailprogramms hat IMHO nur insofern
Bedeutung, als sie leseerleichtend und sinnverstärkend wirkt
(Quotingebenen farbig darstellen, URLs hervorheben etc.). Das
kann Mutt, der Rest ist mir egal.

Mir nicht. Du hast z.B. Drag and Drop nicht erwähnt. Oder die
Mausbedienung. Oder die Integration mit anderen Programmen. KMail mit
RFC2015 würde mit einem Mausklick das verschlüsselte Bild im Anhang
auspacken und anzeigen. Das alles sind Sachen die jenseits der
Ästhetik schon für GUIs sprechen.

Phillip

< Previous Next >