Mailinglist Archive: opensuse-de (6551 mails)

< Previous Next >
Re: GUI ("KlickiBunti") vs. CLI (was: Re: SuSE 8.1 Debian Woody)
  • From: Thilo Alfred Bätzig <thilos-mailinglisten@xxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 22 Aug 2002 15:40:07 +0200
  • Message-id: <200208221540.07772.thilos-mailinglisten@xxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 22. August 2002 13:12 schrieb Bernhard Walle:
On Thu, 22 Aug 2002 at 10:49 (+0200), Thilo Alfred Bätzig wrote:
Am Donnerstag, 22. August 2002 09:44 schrieb Martin Oehler:
Am Don, 2002-08-22 um 01.46 schrieb Bernhard Walle:
On Thu, 22 Aug 2002 at 03:18 (+0200), Joern Vanselow wrote:
Im Bereich "Office" sind es sicherlich noch ein paar Jahre.

b) das dauert ja Ewigkeiten bis das startet

Ja ichweis Win müllt ja immer ohne rücksicht auf verluste den
Arbeitsspeicher komplet zu wenns schon gestartet ist dann brauch man es
ja nur noch aufrufen und da ist es

Man muss aber auch einfach zugeben, dass insbesondere der Start unter
Windows einfach wirklich schneller geht. Es wurde viel optimiert, was
bei Linux zugunsten eines sauberes Designs und v. a. zugunsten von
Unabhängigkeit der einzelnen Komponenten nicht gemacht wurde.

naja aber ich muss sagen bei mir werden die Rechner wo ich den Tag über
brauche morgends eingeschaltet und laufen den Tag über, und wenn ich
(manchmal spül ich doch ien wenig Siedler3) den Rechner mehrmals hochfahren
muss weil er einfach net mehr mag! Dann ist es schon besser wenn man beim
hochfahren jede sekunde sparen kann wo es nur geht!


Natürlich könnte man auch unter Linux die Initskripte abschaffen und
ein fettes (schnelleres) Binärtool zum Systemstart benutzen. Mir ist
aber die Flexibilität der bisherigen Lösung einfach lieber wie etwas
Geschwindigkeit.

naja die paar secunden wo der rechner hochfährt,und des weiteren ist meines
wissens sowiso bei schlappen 500 anschlägen schluss viel mehr schafft doch
kein Mensch, wozu wird da dann die Geschwindigkeit des rechners/Programmes
hergezogen? wenn des Proggi noch so schnell ist aber der anwender so schreibt
wie die von der RAF (3 Anschläge im Monat LOL) dann bringt es mir nix nach
der Geschwindigkeit von anwendung xyz zu jaulen


Und wenn ich mir dann anschaue, dass unter Windows mein StarOffice
abgestürzt ist, weil ich den "falschen" Druckertreiber verwendet habe,
dann muss ich sagen, dass dieses Unabhänigkeitsprinzip (beim Drucken:
Erstellung von Postscript-Dateien, die dann von lpr gedruckt werden)
doch seine Vorteile hat ...

Jo auch meine Erfahrung

MFG Thilo
--
http://www.gasthof-linde.de
http://www.chef-de-cuisine.de

< Previous Next >
This Thread