Mailinglist Archive: opensuse-de (6883 mails)

< Previous Next >
Re: eigener Kernel mit crypto-Filesystem
Moin,

From: Christian Boltz, Sun, 21 Jul 2002 00:00:28 +0200:
Am Samstag, 20. Juli 2002 16:45 schrieb Thilo A. Coblenzer:
[...] Leider hat mein eigener
Kernel wohl das twofish-Modul nicht. Bin ich einfach zu blind und
finde die Option nicht, oder muß ich meinen Kernel für diese Modul
patchen? Oder kann man es nachträglich installieren?
Das musst Du wohl reinpatchen.


Wo bekomme ich denn das Modul her? Also ich bin mal wieder für jeden
Tip dankbar.
Variante 2: ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/people/mantel/next/
Unter 2. legt Hubert Mantel eine Sammlung der Patches ab, die im
SuSE-Kernel verwendung finden. Dateiname ist patches-(version).tar.bz2
Du kannst die Patches dann einzeln in den Kernel-Source integrieren.
danke für den Tip. Googlen war da bei mir nicht so erfolgreich. Ich habe den
Patch identifiziert. Er heißt 50_twofish-2.4.3. Leider muß ich mal wieder
gestehen, daß ich nicht weiß, wie ich ihn genau patche. Ich habe zwar man
patch glesen und hier gab es vor einiger Zeit auch mal einen rel. großen
Thread zu dem Thema, aber ich weiß immernoch nicht welche -p ich angeben
mu?. Also ich patche doch mit:

patch -pX <<50_twofish-2.4.3

Wie ist aber X? Ich habe die Datei mal unter
http://www.coblenzer.de/50_twofish-2.4.3 bereitgestellt.

Gruß & Danke
Thilo

PS: Weiß jemand wo die Probleme mit dem Mailserver liegen? Also ich bekomme
seit Freitag keine Mails mehr aus irgendeiner SuSE-Liste. Und AFAIK bin ich
auch nicht alleine. Ich hoffe diese eMail kommt wenigstens durch. Wie ist
denn die Adresse vom List-Owner? Eine Mail an suse-linux-help@xxxxxxxx
funktioniert im Moment nämlich auch nicht.




< Previous Next >
Follow Ups