Mailinglist Archive: opensuse-de (6883 mails)

< Previous Next >
Re: eigener Kernel mit crypto-Filesystem
  • From: Philipp Zacharias <philipp.zacharias@xxxxxxx>
  • Date: Sun, 21 Jul 2002 00:13:12 +0200
  • Message-id: <200207210013.12969.philipp.zacharias@xxxxxxx>
Hi,

Am Sonntag, 21. Juli 2002 00:00 schrieb Christian Boltz:
Am Samstag, 20. Juli 2002 16:45 schrieb Thilo A. Coblenzer:

[...]

Wo bekomme ich denn das Modul her? Also ich bin mal wieder für
jeden Tip dankbar.

[...]

Variante 2:
ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/people/mantel/next/

Unter 2. legt Hubert Mantel eine Sammlung der Patches ab, die im
SuSE-Kernel verwendung finden. Dateiname ist
patches-(version).tar.bz2 Du kannst die Patches dann einzeln in
den Kernel-Source integrieren.

Viel Spaß dabei, aus den rund 370 Patches, die SuSE in den Kernel
bügelt, die richtigen auszuwählen ;-)

naja, mit find ./ -exec grep -i twofish {} \;
sollte das doch nicht zu lange dauern, oder?

Gruß
Philipp

--
registered Linux user number 258854
HOW-TO? -> GOTO http://counter.li.org/


< Previous Next >