Mailinglist Archive: opensuse-de (5689 mails)

< Previous Next >
Re: an den Listenbetreiber
  • From: Henning Hucke <h_hucke@xxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 14 May 2002 07:59:02 +0200 (CEST)
  • Message-id: <Pine.LNX.4.44.0205140745320.2073-100000@xxxxxxxxxxxxxxxx>
*** Jens Ott (suselist@xxxxxxxxxxxxx) schrieb in suse-linux am May 13, 2002:

> [...]
> Vermute eher, er hat's noch nichtmal mitbekommen [...]

Er hat. Wenn auch eventuell erst auf unsere Anrufe hin.

> [...]
> Wohl nur einen, der nur seine lokalen Rechner kennt!

Dirk hat letztens aus guten Gründen sein sendmail in einer Weise
angefasst, die es "/etc/mail/service-nodns.switch" hat verwenden lassen.
Alles weitere kann man sich denken.

> [...]
> PPS: Habe ihm gerade auf Band gesprochen (Tel-Nr. steht in
> der WHOIS-Datenbank) vielleicht wirkt das ;)

Hmmm... Und demnächst schreiben wir allen Leuten, die sowas wie Dirk
anstellen, dass wir wissen wo sie wohnen...

Auch wenn es sich ein bischen wie "security by obscurity" ließt: Ich
finde es ziemlich daneben, dass Du auf diese Weise jetzt jedem DAU hier
geschrieben hast, wie man an Telefonnummern von Domain-Inhabern kommt!
Ist es wirklich nötig, dass jetzt statt vieleicht fünf Leuten, die
wissen wie man solche Telefonnumern herausbekommt, spätestens in
Zukunft gleich hundert bei einem Listensünder anrufen! Das einzige, was
es IMHO _Dir_ bringt, ist, dass Du Dich als "Wissender" produziert hast.
Oder sollte das _eine ernsthafte_ Aufforderung an die Liste sein, Dirk
anzurufen?

MG Henning Hucke
--
Lebst Du um zu arbeiten, oder arbeitest Du um zu leben?


< Previous Next >
References