Mailinglist Archive: opensuse-de (5689 mails)

< Previous Next >
Re: mutt und umlaute
  • From: Christoph Maurer <christoph-maurer@xxxxxx>
  • Date: Fri, 10 May 2002 09:13:47 +0200
  • Message-id: <20020510071347.GC23431@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Fre, 10 Mai 2002 schrieb Benjamin Stocker:
> On Thu, May 09, 2002 at 09:18:51PM +0200, Maik Holtkamp wrote:
> > > Und mutt? Immer noch keine Umlaute.
> >
> > ,----[ ~/.muttrc ]
> > | set charset=iso-8859-15
> > | set locale="de_DE"
> > `----
>
> geht leider immer noch nicht. Das Problem liegt entweder
>
> bei glibc
> -oder-
> bei einem falsch kompilierten mutt
>
> ich werde hier posten, wenn ich den Fehler gefunden habe.
>

Welche Mutt-Version verwendest Du denn? Stimmt evtl. was mit
libiconv nicht? Und welche glibc? Kann Mutt denn andere nicht
ASCII-Zeichen, z.B. ø oder µ richtig darstellen?


Tritt das Phänomen auf der Konsole und in den verschiedenen
Terminal-Emulationen (KDE-Konsole, wterm, xterm, eterm, rxvt etc.)
auf?

Gruß

Christoph


--
Christoph Maurer - 52072 Aachen - Tux#194235
mailto:christoph-maurer@xxxxxx - http://www.christophmaurer.de
Auf der Homepage u.a.: Installation von SuSE 7.0 auf Notebook Acer
Travelmate 508 T, Elektrotechnik an der RWTH Aachen

< Previous Next >