Mailinglist Archive: opensuse-de (7975 mails)

< Previous Next >
Re: smtprelay (nicht Tonline)
  • From: Steffen Moser <lists@xxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 10 Apr 2002 13:25:43 +0200
  • Message-id: <20020410112543.GA17704@xxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo,

* On Wed, Apr 10, 2002 at 12:56 PM (+0200), Martin Köhling wrote:

Es ist noch viel "schöner": nach meinen Erfahrungen nehmen die
T-Online-Mail-Exchanger auch keine Mails an, wenn man über 1&1
eingewählt ist - was auch irgendwie logisch ist, da 1&1, soweit
ich weiß, die Hardware-Infrastruktur von T-Online nutzt... :-(

Nein, die Hardware-Infrastruktur ist die der Telekom. T-Online nutzt sie
und ebenso einige deren Mitbewerber. Meines Wissens hat aber T-Online an
allen Einwählknoten (und Breitband-PoPs) jeweils eigene IP-Adress-Pools,
d.h. die zu den T-Online-Dial-Up-IPs gehörenden Hostnames enden in der
Regel auf "dip.t-dialin.net", während es sich bei den IPs der Konkurrenten
um die Domain "dip0.t-ipconnect.de" handelt (zumindest nach dem, was ich
bisher gesehen und beobachtet habe).

D.h. T-Online könnte sehr wohl feststellen, ob ihnen da ein T-Online-
Kunde Mails an die Mailins "unterschieben" will oder ob es ein Kunde
ihrer Konkurrenz ist, die halt ebenfalls DTAG-Infrastruktur nutzt.

Und *natürlich* funktioniert smtprelay.t-online.de für 1&1-Kunden
nicht! :-(

Aber bietet denn "1&1" seinen Kunden wirklich keinen entsprechenden
Dienst an? Warum stellt dieser ISP seinen Kunden keinen gescheiten
Relay-Host, wie z.B. den "smtprelay" zur Verfügung?

Das hat zur Folge, daß ich ziemlich aufpassen muß, welche
"Identität" ich beim Schreiben einer Mail an T-onliner benutze -
meine web.de-Adresse oder meine 1&1-Adresse, und welcher Proxyserver
jeweils benutzt wird.

Du meinst vermutl. Relay-Host... Der Begriff "Proxy" ist mir jetzt beim
Mail-Relaying so direkt noch nicht begegnet... ;-)

(Was noch dadurch verkompliziert wird, dass nicht alle
T-Online-Adressen als solche erkennbar sind - T-Online
hostet ja auch andere Kundendomains...)

Hm... :-|

Ich glaube nicht, dass man bei Sendmail den Ausgangs-Mailserver /
Smarthost anhand des *Absenders* einr Mail einstellen kan - oder
vieleicht doch?

Ich hab's hier jedenfalls nicht konfiguriert (aber es auch noch nicht
versucht). Ich schmeiß alles zum Relay-Host von T-Online (smtprelay),
weil ich dort Kunde bin. Nur alles, was an AOL geht, nicht. Das geht
über die Uni raus, allerdings muss ich mich da natürlich vorher via
POP3/IMAP4 eingeloggt haben.

Der Grund ist, dass mir schon Mails via "smtprelay" an AOL-User ver-
lorengegangen sind. Und andere haben davon in diversen Newsgroups auch
schon berichtet (die Wege: "T-Online --> AOL" und "GMX --> AOL" sollen
problematisch sein. Auf jeden Fall schien in meinem Fall AOL die Mail
anzunehmen, aber es war dann nichts beim Empfänger da. Über die Uni oder
über den Mailhost an der ehemaligen Schule - kein Problem... ;-)

Welcher MTA ist für solche Situationen zu empfehlen?

Da hast Du ja schon den "masqmail" genannt bekommen. Ich habe jedoch
keine Erfahrung damit.

Gruß,
Steffen

< Previous Next >