Mailinglist Archive: opensuse-de (7975 mails)

< Previous Next >
AW: smtprelay (nicht Tonline)
Hi Thorsten,
ich habe mir einen Mailserver mit Postfix ohne Relay installiert und
klappt prima.
Melde dich bei www.dyndns.org an.
Da gibt es einen Client.
Im Client kannst du Update mx aktivieren dann hast du keine Probleme.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Roland Ehle [mailto:suse@xxxxxxxxxx]
Gesendet: Dienstag, 9. April 2002 22:29
An: suse-linux@xxxxxxxx
Betreff: AW: smtprelay (nicht Tonline)

Von Thorsten am Dienstag, 9. April 2002 22:06
Ich richte hier grade einen Mailserver ein, der lokale mails
nach aussen schicken soll. Bei mir daheim hab ich den tonline
smtprelayserver, aber hier ist eine 1und1 flatrate. Und wie
ich gehört habe nimmt t-online (nicht der smtprelay sondern
für normale accounts) keine mails an, die er nicht
rückauflösen kann...ist das richtig ??

Gibt es einen anderen, oder wie kann ichs sonst lösen ???

Hi Thorsten,

Was T-Offline angeht sind Deine Informationen korrekt. Ich habe schon
unter MS Windows mit Mailserver herumexperimentiert und dabei folgende
Erkenntnisse gewonnen:

1. T-Online ersetzt beim Mailversand über den Standard-Server von
T-Online die eingesetzte Absender-Adresse durch die T-Online
E-Mail-Adresse.

2. Umgeht man obiges Problem, indem man die Mails direkt an den
Mailserver der Empfänger-Domäne übergibt (DNS-Auflösung) ergibt sich das
Problem, daß viele Server Mails von Servern, die eine Einwähl-Verbindung
verwenden grundsätzlich ablehnen. Auch ein Dyndns oder DNS2Go-Hostname
hilft hier nicht immer weiter. Allerdings, gilt dies anscheinend nicht
für alle Provider, nach einem Wechsel von T-Online zu QSC hatte ich das
Problem nicht mehr.

3. Alternativen: sind denkbar, wenn man z.B. Kunde bei Puretec ist und
dort auch eine Domäne hat, dann kann man via smtp.puretec.de
weiterleiten, das funktioniert aber nur dann, wenn man in der
Absenderadresse den Domänen-Namen verwendet: z.B. man hat die Domäne
hasi.de bei Puretec, dann muß die Absenderdomäne hasi.de lauten.

Gruß,
Roland



--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
Um eine Liste aller verfügbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: suse-linux-help@xxxxxxxx





< Previous Next >
References