Mailinglist Archive: opensuse-de (7486 mails)

< Previous Next >
Re: Kde 2 - Aerger geht weiter
  • From: Helga Fischer <Azula@xxxxxx>
  • Date: Thu, 14 Mar 2002 12:01:13 +0100
  • Message-id: <20020314110117.403F8E63E3@xxxxxxxxxxxx>
Hi Pieter,

Am Donnerstag, 14. März 2002 11:02 schrieb Pieter Wenk:
On mer, 13 mar 2002, Helga Fischer wrote:

Es sind 15 Pakete. Vor einigen Tagen habe ich bereits mal eine
*Installationsorgie* versucht, als ich noch die SuSE 6.4 hatte.

War ernüchternd. Diese Pakete installierte ich mit

rpm -Uhv *rpm

Ich benutze dazu immer yast1, in der Hoffnung, daß er das mit dem
Update richtig managt. Auf meiner 6.4er hat er das auch immer
anstandslos und richtig gemacht. Nur die Version einer 7.3 hat das
mir völlig vermurkst und mir die neueren Pakete mit alten
überspielt. Da hilft nur eins: alles deinstallieren und nur das
Neueste installieren (ja, gelegentlich erinnert das wirklich an
Windumm).

Das *Dependecies* Problem wurde unüberschaubar. Es fehlte ent-
weder eine lib oder sonst irgend noch etwas.

Richtig schlimm wird das erst, wenn man verschiedene GNOMEs mischt.
Dagegen ist KDE richtig harmlos.

Die Reihenfolge der Installation hat sicherlich auch seine
Wichtigkeit....aber weshalb kein diesbezüglicher Hinweis
auf der SuSE Download-Page vorhanden ist, kann ich mir
nicht erklären.

Früher gab's diese Erklärungen immer. kdebase, kdelibs (braucht man
die wirklich noch) und kdenetwork + qt sind das absolute Minimum.
Und dann muß man halt sehen, was braucht der Mensch sonst noch
(lese ich auf dem SuSE-ftp-Server nach; den Download mache ich dann
über einen Mirror).

Also die 15 Pakete sind:

audiofile kdelibs kdelibs-artsd kdebase kdebase-ksysguardd
kdebase-nsplugin qt-extensions qt libogg libvorbis libxml2
libxslt liblcms libmng kdelibs-cups

So viel Sound brauchst Du normalerweise nicht. kde-ksysguard macht
immer Ärger, lasse ich weg (keine Ahnung, was das Teil überhaupt
macht). Das xml-Zeug wird benötigt. Cups habe ich nicht, lasse ich
also auch weg.

Also in welcher Reihenfolge sollten diese Pakete installiert
werde.

Probier's doch nochmal mit alles runter und nur das neueste wieder
drauf.

Vom KDE habe ich inzwischen so viele Versionen durchprobiert,
daß mich bei diesem System eigentlich nichts mehr überraschen
kann. Mal läuft es schön rund und ich bin zufrieden, mal nervt
das Teil durch seine Ungereimtheiten und Instabilitäten. Ich
habe auf dieser (oder anderen) leider noch kein Patentrezept
gefunden, wie man dem begegnen kann.

Kommt vielleicht mit KDE 3.0 unter SuSE 8.0 ;.)

Danke, nein. SuSE hat schon mit KDE2.0 so super Töne gespuckt und
es war grauslig. Vor KDE3.1 steige ich sicher nicht um.


Helga



--
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Wer macht mit?~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das dt. Dokumentationsprojekt von OpenOffice.org sucht Mitstreiter
# Projekt-Einstieg: http://lang.openoffice.org/de
# Mailingliste: http://lang.openoffice.org/de/about-mailinglist.html


< Previous Next >