Mailinglist Archive: opensuse-de (6022 mails)

< Previous Next >
Re: update von 6.3 auf 7.3
  • From: Peter Spiess <peter.spiess@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 19 Feb 2002 11:42:15 +0100
  • Message-id: <3C722C07.A923BC81@xxxxxxxxxxxx>
Konrad Neitzel wrote:

- Security-Updates müssen sein! Da führt kein Weg dran vorbei!

Dagegen ist ja nichts einzuwenden.

Wenn man aber SuSE 6.3 oder 6.4 nutzt, dann macht SuSE da nichts mehr. Dumm
gelaufen.

Da würde ich mir zwei mal überlegen, ob ich mich
a) selbst drum kümmere und dann z.B. openssh und so selbst neu übersetze.
b) das System update und dann wieder den Service von SuSE annehme.

Ich entscheide mich immer für b), denn mein System soll laufen und mich
nicht den ganzen Tag beschäftigen.

Du glaubst doch nicht im Ernst, daß ich ein Produktivsystem so
mirnichts dirnichts von 6.3 auf 7.3 update?!

Dies gilt übrigens für alle Produktivsysteme! Egal ob AIX, Linux, *BSD,
Windows, ....
Security-Fixes sind dazu da, dass man diese einspielt.

Wenn wir schon dabei sind, AIX mal schnell auf das neueste release
updaten? Dann kannst Du z.B. CATIA gleich vergessen. Nix gegen
Security-Fixes, aber ein System komplett updaten ist nicht so einfach
gemacht, wie Du das schreibst.

Ein NT 3.51 ist angreifbar. Sowas im Netz zu benutzen würde ich als extrem
leichtsinnig bezeichnen. Ebenso SuSE 6.4 (Es sei denn, man aktualisiert
dieses, aber dann
ist es kein SuSE 6.4 mehr (IMHO)!)

NT überhaupt zu verwenden, ist leichtsinnig ;-)

Die Release-Nummer von einer SuSE-Distribution ist mir ehrlich gesagt
wurscht. Ich kaufe eine Distri und nehme diese als Grundlage für mein
System. Was ich wie und wann update, mache ich nicht von einer neueren
Distributionsnummer abhängig.

Servus
--
Peter Spiess
(87101)

< Previous Next >
Follow Ups