Mailinglist Archive: opensuse-de (6694 mails)

< Previous Next >
Re: fortlaufender Text in vim
  • From: David Haller <david@xxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 22 Jan 2002 21:50:32 +0100
  • Message-id: <20020122215032.C3227@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
On Tue, 22 Jan 2002, Christoph Maurer wrote:
Am Mon, 21 Jan 2002 schrieb David Haller:
Hallo,
[Achtung: diese Mail enthaelt $EDITOR-Advocacy *scnr*]
*g*

*hehe*

On Mon, 21 Jan 2002, Christoph Maurer wrote:
Am Mon, 21 Jan 2002 schrieb Hannes Vogelmann:
Kann ich mir durchausvorstellen.
Nimmst Du vim auch zum Erstellen längerer Textdokumente z.B. für die

Klar, warum nicht?

xemacs.

Hab ich früher auch immer genommen, meine Diplomarbeit habe ich noch
mit xemacs geTeXtet, aber mittlerweile finde ich vim komfortabler
und vor allem einfacher, da das Hilfe-System IMHO den
Emacs-Info-Pages deutlich vorzuziehen ist.

Naja, mir reicht sehr oft ein C-h a <regex> ;) Aber du hast recht.
info ist wuest.

[...]
Aber ich ziehe es vor \"u zu verwenden, das ist garantiert portabel.
(nein, german.sty und "u verwende ich nicht, was wohl auch daran
liegt, dass das '\' bei mir auf der '#'-Taste liegt, Mode_switch (aka
AltGr) + 'ß' ist ja wirklich grausam... und '"' liegt praktischer-
weise direkt daneben auf shift+'ä'-Taste... US-Layout halt als Grund-
lage, aber eben um Sonderzeichen wie die Umlaute u.v.a.m. erweitert.)

Du könntest mir mal Deine .Xmodmap schicken.

Meine .Xmodmap gibt's seit gerade auf http://www.dhaller.de/linux/.

M-x fill-region
M-x fill-paragraph

War das nicht die bekloppte Tastenkombination
<Ctrl>-<Meta>-<ModeSwitch>-<ß> ?

Du meinst "Esc-Meta-Alt-Control-Shift"?

Hm. Auf was koennte ich "Hyper" und "Super" legen?

Auf der Konsole: xemacs. Im xterm: xemacs -nw wenn du keine GUI
willst oder eben xemacs wenn du die GUI willst. Man hat die Wahl :)

Kann xemacs auf der Konsole Farben, das ist mir nie gelungen?

Ja. Halt nur die (16?) ANSI Farben. Siehe 'man 4 console_codes'.
Ach ne, sind mehr... Siehe unten das lstermcolors.sh.

Achso: was mich bei vi und Abkoemmlingen stoert ist, dass es die
Modi gibt,
[..]
Bei manchen Dingen kann ich das nachvollziehen, aber mein Emacs kann
glücklicherweise mittlerweile auch C-A bzw. C-E im Insertmode
verstehen.

Haeh? Meinst du die shell? Weil emacs kennt doch keine Modi. Oder
verwendest du etwa "viper" oder so???

PS: ESC ist bei mir zusaetzlich auf der Caps-Lock-Taste, was
eigentlich fuer vim einen Vorteil bedeuten wuerde, mit ESC nur
auf der ESC-Taste waere es dann wirklich unertraeglich.

ACK. Ist aber auch Gewöhnungssache.

Ja. Und ich komm damit irgendwie (noch?) nicht klar. Ich muss immer
ueberlegen, in welchem Modus ich bin, und in welchem ich sein muss,
um $FOO zu machen... *brrrr*

Richtig ätzend ist es
allerdings, wenn man, wie ich gelegentlich, remote über eine Alpha
(VMS) auf Linux eingeloggt ist und sich dazu hinreißen läst, vim
aufzumachen. VMS-Tastaturen haben nämlich kein Escape. Ist ein
ziemlicher Krampf, dann wieder aus dem Insert-Mode rauszukommen

Ja. Naja, es gibt diverse OS, die dafuer mit Ctrl nicht klarkommen...
Vielleicht ist emacs insgesamt wohl etwas leicher verwendbar, denn
AFAIK gibt's immer ein "Meta" (Alt und oder Esc) oder Ctrl...

-dnh

==== lstermcolors.sh ====
#! /bin/bash
# colors: zeigt die vorhandenen Farben
# in den verschiedenen Kombinationen
# für Vorder- und Hintergrund

#echo $1

usage() {
echo -e "USAGE: lsttermcolors [-a | -f | -b | -h ]\n" \
" [ --all ] [ --foreground ]\n" \
" [ --background ] [ --help ]";
exit 1;
}

do_fg() {
for j in 00 01
do
for i in 30 31 32 33 34 35 36 37 39
do
echo -e $i "\033[${j};${i}mFarbe\033[0m"
done
done
}

do_bg() {
for j in 00 01
do
for i in 40 41 42 43 44 45 46 47 49
do
echo -e $j "\033[${j};${i}mFarbe\033[0m"
done
done
}

do_all(){
for i in 30 31 32 33 34 35 36 37 39
do
for j in 40 41 42 43 44 45 46 47 49
do
# gleicher Vorder- und Hintergrund wird übersprungen
if [ $j -eq $[ i + 10 ] ]; then
continue
fi
echo -e $i $j "\033[${i};${j}mFarbe\033[0m"
done
done
}
case "$1" in
-a) do_all;;
--all) do_all;;

-f) do_fg;;
--foreground) do_fg;;

-b) do_bg;;
--background) do_bg;;

-h) usage;;
--help) usage;;
*) usage;;
esac
exit 0
==== end lstermcolors.sh ====

--
Apropos: wie kann ich auf meiner HP Apollo 425 (HPUX 9.00) PDFs lesen?
Argh, YKINOK! Ja, ist hier denn de.soc.subkultur.bsdm? HPUX, noch dazu 9.00 und
ohne Compiler? Auf einer Kiste ohne CPU und ohne Speicher? Warum nimmst Du denn
nicht gleich einen Abakus? Isst Du auch kleine Kinder mit Senf? -- KK in dasr

< Previous Next >
Follow Ups