Mailinglist Archive: opensuse-de (5949 mails)

< Previous Next >
Re: Komplexe EDV-Infrastrukturen
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Thu, 25 Oct 2001 22:20:22 +0200
  • Message-id: <200110252020.f9PKKMb02073@xxxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 25. Oktober 2001 10:17 schrieb Thomas Schürmann:

> zunächst auch einen Dank an die, die mir schon geantwortet haben.

Dafür ist die Liste doch auch da.

> > Definiere Standarddienste.
>
> Hier wird als Standard-Dienst die Dateiablage, also reiner
> File-Server,
> genannt.

Aha, Festplatte mit Netzwerkanschluss ;-)

> > Das Windows Serverseitig ein einziges grosses Sicherheitsloch ist,
> > hat sich ja in letzter Zeit mehr als deutlich gezeigt.
>
> Ist _mir_ auch klar.

Naja, dann musst Du es ja nur noch den Betonköpfen in der Chefetage
begreiflich machen ;-)

> > > These 2: Ein Mischbetrieb verursacht jedoch immer zusätzliche
> > > Kosten!

> Begründung des Unternehmens: unterschiedliche Admin-Tools, mehrere
> Benutzerverwaltungen, kein Single-Sign-On, unterschiedliche
> System-Überwachungs-Programme.

Dann schmeisst die Windows-Kisten über Bord. Aber im Ernst, natürlich
entsteht bei einer einheitlichen Umgebung ein geringerer Overhead, aber
den gilt es in Bezug zu den Einsparungen zu setzen. Zuverlässigkeit
daraus resultierende laufende Administrationskosten, usw.


> Ich definiere hier auch mal Applikationsserver: Datenbank-, Mail-,
> Inter-/Intranet-Server usw., also die "Spezial"-Dienste.

Hm, Internet-Server auf NT-Basis ist fahrlässig.

> Das Argument, dass wir vor "I love you" usw. nur durch den
> historisch bedingten Einsatz eines Novell basierenden
> E-Mail-Systems (Groupwise) und durch den konsequenten Einsatz
> von Netscape statt IE verschont blieben, zählt leider nicht.

Was dann? Wenn man selektiv nur die Argumente zählen läst, die einem
passen, ist eine Gegenargumentation nicht möglich.

> Da liegt ja auch ein Problem. Vor gut 1 1/2-Jahren habe ich gewagt,
> vor größerer Rund das Wort Linux öffentlich in den Mund zu nehmen.

Hm, bin seit etwa zwei Jahr dran, bisher mit mässigem erfolg...

> Was glaubst du, was da los war? Also habe ich erst mal Fakten
> geschaffen ohne um Erlaubnis zu fragen. Da diese Fakten (Intranet-

Ich hatte für die erste Linux-Installation sogar eine Erlaubnis, da
Heise ein Programm zum Test von Webservern für Linux bereit stellte und
wir die Reaktion eines NT/Netscape-Enterprice-Server testen mussten.
Die Installation wurd dann leider durch einen NT-Totalausfall (das auf
der selben Maschine lief) und anschliessendem drüberbügeln einer
Image-CD flöten gegangen.
Der nächste Schritt ging dann auch durch die Hintertür, ein
Entwicklungsserver für Intranet-Anwendungen wurde aufgebaut, zum üben
für die Azubis.
Jetzt kommt eben der Intranet- und Internetserver. Es sind kleine
Schritte, aber immerhin.

> Samba- und DHCP-Server unter Linux) problemlos laufen, brauchte ich
> mich der damals geäußerten Polemik (die bei solchen Gelegenheiten
> sehr schnell auftaucht) nicht zu stellen. Heute sieht das anders
> aus.
> Ich könnte sogar (kostenpflichtigen) Support einfordern.

Wow, ich hab immer noch nicht begriffen, wie die Gelder in der Firma
verteilt werden, 120 Mio DM für die SAP-Einführung ist ok, 5 * 10.000
DM für Entwicklungsumgebungen, die eine Menge Zeit und damit Geld
einsparen -> keine Chance. Flachbildschirme für unser Büro (zu klein um
die 17"er anständig zu stellen, die verdrehte Haltung wird wohl über
die Jahr Haltungsschäden verursachen) ist kein Geld da.

> Wer Ja sagt, kann sich setzen.
> Wer Nein sagt, muss stehen bleiben und begründen.
> Kennst du das?

Wir haben Seitenweise Ausarbeitungen über die Vorteile zusammenge-
stellt, und unten genannte Links gesammelt, Zeitungsberichte usw.

> Die kann man zum Glück an ihren spitzen Ohren erkennen.
> Leider gibt man aber nichts um gesunden Menschenverstand, es
> sei denn, du hast einen entsprechenden Titel vor deinem Namen
> (wenn der Verstand dann noch gesund ist).

Ich hab keine Titel, hab nicht mal studiert. Alles was ich hab, ist ein
Ruf, den ich mir in der Firma erarbeitet habe.

Hier noch die Links. Es ging bei uns einerseits um die Programmier-
sprache, andererseits um den Webserver OS/Software usw.
In wie fern es Dir jetzt konkret weiterhilft, kann ich auch nicht sagen:

http://www.suse.de/de/news/hotnews/gartner.html
http://www.pro-linux.de/news/2001/3555.html
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-18.06.01-000/
http://www.computerchannel.de/news/ticker/recht_politik/10474.phtml
http://linux-biz.de/firmen.html
http://www.heise.de/newsticker/data/jk-17.03.01-004/
http://www.heise.de/newsticker/data/dwi-01.06.01-002/
http://www.heise.de/newsticker/data/wst-19.03.01-001/
http://www.heise.de/newsticker/data/atr-31.10.00-000/
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-06.01.00-000/
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-31.05.01-000/
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-02.05.01-000/
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-20.04.01-000/
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-18.04.01-001/
http://www.heise.de/newsticker/data/odi-28.05.01-000/

--
Machs gut | http://www.iiv.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://www.knightsoft.de
Manfred | http://www.knightsoft-net.de

< Previous Next >