Mailinglist Archive: opensuse-de (5949 mails)

< Previous Next >
Re: kernel panic beim starten
  • From: Falk Sauer <falk@xxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 9 Oct 2001 06:49:29 +0200
  • Message-id: <20011009064929.L20961@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hi Carsten

On Mon, Oct 08, 2001 at 10:37:51PM +0200, Carsten Roters wrote:
>
> > > Kernel panic: VFS: unable to mount root fs on 16:07
> >
> >Wann kommt das, beim ersten booten? beim booten deines installierten
> >Systems?
>
> Nachdem die Pakete von der ersten CD installiert wurden, wollte er
> rebooten. Danach trat der Fehler auf.
> Dazu fällt mir noch folgendes ein, wenn ich von CD starte, dann abbreche
> und sage, installiertes System booten und die Partition hdc7 auswähle,
> tritt der Fehler nicht auf und die Installation wird ordnungsgemäß beendet.
> Erneute Reboots führen genau zu den gleichen Fehler bzw. Symptomen. D.h.
> von Platte -> Fehler, von CD (installiertes System booten) -> keine Probleme.

Dh. im Klartext der CD Kern kann mit dem Promise Controller, sofern
er weis das auf hdc7 das root fs ist. Hast Du dafür irgend ein
kernel modul ausgewählt? Ich nehme mal an nein, denn du schreibst
davon nix. Genau so ein kern wie er von CD gebootet wird, wird aber
auch auf deine Platte geschrieben und er startet ja auch also
besteht Hoffnung. ;-)

>
> >auf welchen sdb artikel beziehst du dich genau?
>
> http://sdb.suse.de/de/sdb/html/rootfs_0803_install.html
>
> Mir ist klar, das das nicht genau meinem Problem entspricht, aber das war
> das einzige, was ich da gefunden habe.

dann is ja gut und wir können den zu den Akten legen. ;-)

> >PS: der Monsterfooter gehört hier nicht her.
>
> Erstmal sorry!!! Aber da hätte ich dann noch eine Frage: Ist mit
> Monsterfooter der automatische Anhang mit Adresse etc. gemeint?

genau der, Footer werden in Newsgroups und Mailinglisten von jeher
mit max. 4 kompakten Zeilen toleriert, nötig sind sie jedoch idR.
nicht und grössere blasen a) das Volumen der Liste auf und b)
irritieren diese Dinger die Vielleser aka Antworter.

> Dann kam mir noch ein Gedanke. Kann es sein, das es mit damit
> zusammenhängt, das ich die Festplatte (IBM IC35L060AVER07 60 GB IDE) an dem
> onboard Promise Controller angeschlossen ist? Das Board ist ein Asus
> A7V-133. Weitere Festplatten habe ich nicht, nur CD-ROM und CD-R.

ähm nochmal langsam, du hast genau eine platte als hdc laufen?
Das ist recht ungewöhnlich, da versteige ich mich mal besser nicht
auf ein muss gehen sondern sage vorsichtshalber sollte gehen. ;-)

es könnte sein das du im /etc/lilo.conf ein evtl. boot=/dev/hda auf
boot=/dev/hdc ändern musst falls yast das nicht gebacken bekommen
hat, ansonsten solltest Du kontrollieren ob in dieser lilo.conf jew.
der root= eintrag auf /dev/hdc7 zeigt, der Parameter lba32 sollte
ebenfalls nicht fehlen bei einer 60GB Platte, das ist das was mir so
spontan einfällt. Anschl. ein beherztes lilo als user root nicht
vergessen damit deine Änderungen auch wirksam werden.

PS: Mglw. musst du dich noch mit dem Parameter

disk=/dev/hdc
bios=0x80

beschäftigen, siehe man lilo.conf

--
MfG.
Falk


< Previous Next >