Mailinglist Archive: opensuse-de (5006 mails)

< Previous Next >
Re: Zeiteinstellung
  • From: B.Brodesser@xxxxxxxxxxx (Bernd Brodesser)
  • Date: Mon, 27 Aug 2001 10:54:59 +0200
  • Message-id: <20010827105459.A9018@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
* Christoph Maurer schrieb am 27.Aug.2001:
> Am Mon, 27 Aug 2001, schrieb Karsten Benkel:

> > bei jedem Hochfahren stellt mein Rechner die Zeit 2 Stunden vor. Weiß jemand
> > warum (sommerzeit oder so) und wie ich das VErhindern kann.

[viel Richtiges, was ich besser auch nicht hätte beschreiben können]

Wenn das alles nichts nützt, so ist es noch eine Möglichkeit, die
Datei /etc/adjtime zu löschen. Keine Angst, die wird wieder neu
angelegt. Immer wenn die Uhr verstellt wird, und dies nichts mit der
Gangungenauigkeit der Uhr zu tun hat, sollte /etc/adjtimes gelöscht
werden. Wenn Du allerdings feststellst, das die Uhr sagen wir mal in
zwei Wochen um drei Minuten falsch geht, dann leistet /etc/adjtimes
gute Dienste. Dann merkt sich /etc/adjtimes nämlich, daß die Uhr
jede zwei Wochen um drei Minuten vor bzw. nach geht, und stellt bein
nächsten Hochfahren die Uhr selber richtig.

Leider überprüft /etc/adjtime nicht auf Sinnhaftigkeit. Wenn Du
einmal am Tag bootest, und dann die Uhr um zwei Stunden verstellt
hast, so verstellt /etc/adjtime die Uhr auch selbstständig jeden Tag
um zwei Stunden. Das kann im Extremfall dazu führen, daß die Uhr
jeden Tag um 30 Jahre verstellt wird, falls man das einmal gemacht,
hat, z.B nach einem Boardwechsel. Wäre schön, wenn /etc/adjtime
merken würde, daß da was nicht stimmen kann, ist aber nicht.

Bernd

--
ACK = ACKnowledge = Zustimmung | NAC = No ACknowledge = keine Zustimmung
DAU = Dümmster Anzunehmender User | LOL = Laughing Out Loud = Lautes Lachen
IIRC = If I Remember Correctly = Falls ich mich richtig erinnere
OT = Off Topic = Am Thema (der Liste) vorbei |Zufallssignatur 11

< Previous Next >