Mailinglist Archive: opensuse-de (5006 mails)

< Previous Next >
Routing Probleme 7.2 Prof.
  • From: "Christian Rousselle" <roussec@xxxxxx>
  • Date: Fri, 10 Aug 2001 10:49:41 +0200
  • Message-id: <00d701c12179$66cf0fd0$4834a8c0@xxxxxxxxxx>
Hallo,

ich versuche seit ca. 2 Wochen 7.2 Prof. als Router zu laufen zu bekommen.
Leider friert der Rechner (nachvollziehbar) ein.

Ich habe 7.2 mit den Einstellungen Netzwerk und KDE (komplett) installiert.
In dem Rechner befinden sich nur 2 Netzwerkkarten und eine Grafikkarte.

Zuerst habe ich die beiden Netzwerkkarten konfiguriert (eth0 192.168.0.10,
eth1 192.168.22.1)

Dann habe ich DSL installiert T-Online über yast2. Geht auch soweit.
Dann habe ich in der rc.config
START_FW und
IP_FORWARDING auf yes
gesetzt.

Dann in /etc/rc.config.d die Datei firewall.rc.config folgendermaßen
geändert:

FW_DEV_WORLD = "ppp0"
FW_DEV_INT="eth0"
FW_ROUTE="yes"
FW_MASQUERADE="yes"
FW_MASQ_NETS="192.168.0.0/24"
FW_PROTECT_FROM_INTERNAL="no"

Das ist ALLES was ich geändert habe, ansonsten handelt es sich um ein frisch
installiertes System (zum x-ten mal).

Die DSL-Verbindung starte ich dann mit rcpppoed start.
Zum testen hängt nur ein Windows 2000 (sp2) Rechner am Linuxrechner.
Der hat die IP 192.168.0.1 und Gateway ist 192.168.22.1.
Nameserver ist 194.25.0.X (habe ich nicht mehr genau im Kopf, ist aber ein
T-Online Nameserver)
(Ich habe die Rechner sowohl einen HUB/Switch als auch über ein gedrehtes
Kabel verbunden)

Ich komme problemlos vom Windows2000 Rechner, als auch von Linux-Rechner ins
Netz,
kann surfen, mails abfragen usw.
Dummerweise stürzt der Linuxrechner nach 5 - 30 sek. ab, wenn ich Bearshare
(Gnutella Client) starte.
Das passiert manchmal auch, wenn ICQ läuft oder ich von innen (über die
zugewiesene IP von T-Online)
auf den Apache zugreife (über 192.168.0.10 oder 192.168.22.1 nicht). Das ist
aber selten (alle 2-3 Stunden).
Wenn ich auf der Console bin, bleibt der Rechner einfach stehen (Cursor hört
auch zu blinken, ping
geht nicht mehr). Ich kann keine Taste mehr drücken, NUM-LOCK reagiert
nicht. Wenn ich mich
im KDE (Bildschirm) befinde werden die Farben etwas dunkler (oder
verschieben sich) und
es hängt.

Es liegt NICHT am Linuxrechner selbst (PII 266 LX Chipsatz, 160MB RAM,
2*Realtek 8139, Matrox G200)
Ich habe 4 Netzwerkkarten und habe alle durchprobiert (alle Realtek).
Genauso habe ich
eine G200, G400, Mystique und eine GeForce2 MX (3D Beschleunigung immer
abgeschaltet)
getestet. Der Fehler tritt trotzdem auf. Auch am Board/Prozessor kann es
nicht liegen,
da ich das gleiche Spiel an einem K6-2 500 mit MSI Board betrieben habe
(auch alle Graka - Netzwerkkarten
durchprobiert, ja, der Rechner hat auch anderes RAM genauso wie eine andere
Festplatte) aber der geleiche
Fehler.

Ich kämpfe damit jetzt schon seit fast einem Monat. Hat jemand BITTE eine
Idee?
Was mache ich falsch ?

Vielen Dank,

Christian





< Previous Next >