Mailinglist Archive: opensuse-de (5006 mails)

< Previous Next >
Re: NFS bringt Netzwerk zum Absturz
  • From: Norbert Kordts <n.kordts@xxxxxx>
  • Date: Wed, 08 Aug 2001 02:42:32 +0200
  • Message-id: <3B708AF8.B082270C@xxxxxx>
Hi Jan Tim.

Jan Tim Schueszler schrieb:
> Am Dienstag, 7. August 2001 22:32 schrieb Jan Tim Schueszler:
>
> [NFS-Problem]
>
> Ich habe das Problem jetzt noch einmal nachvollzogen und schildere,
> was ich getan habe, bis es zum Absturz kommt.
>
> Ich habe mich per Telnet vom Client am Server eingeloggt, um
> diverse Logs mitzuverfolgen. An einer Konsole kopiere ich nun
> mittels "cp -a /tmp/LFS /ftp/incoming/" ein Verzeichnis vom Client
> zum Server; das Verzeichnis /ftp inkl aller Unterverzeichnisse wird
> vom Server per NFS exportiert mit folgender Zeile in /etc/exports:

> /ftp (rw) jan (rw,no_root_squash)
1 2 3
1: Hier sollte ein Tab stehen, _kein_ Leerzeichen!
2: Klammer muß _direkt_ der Client-IP folgen;
hier darf _nichts_ stehen!
3: Auch innerhalb der Klammer besser keine Leerzeichen.

(Alle Monat´ wieder...) Woher hast Du die Daten in dieser Zeile?
Erscheint mir recht verwürfelt! Ist "jan" der Name der
Client-Maschine oder Dein Username? Zweimal rw?? Falls "jan"
die Client-Maschine ist, wäre IMHO die folgende Zeile richtig:

/ftp <TAB> jan(rw,no_root_squash)

[Aus meiner Mail vom 29.07.01] NFS war zumindest früher mal _sehr_
pingelig mit der Syntax, und daran hat sich zumindest in Deiner
Version nichts geändert. Hintergrund: Die Zeilen in /etc/exports
enthalten genau zwei relevante Angaben, nämlich Ressource und
Client-Angaben, alles dahinter ist Kommentar; also auch eine mit
Space getrennte Klammer mit Optionen. Und ohne weitere Angaben wird
die Ressource /ftp nun einmal read-only exportiert.

Ansonsten empfehle ich dringend man exports zur Lektüre!

Hth, Norbert

< Previous Next >