Mailinglist Archive: opensuse-de (4797 mails)

< Previous Next >
Re: Nameserver terminiert nach mehreren Tagen
  • From: Dieter Kluenter <dieter@xxxxxxxxxx>
  • Date: 18 May 2001 21:55:21 +0200
  • Message-id: <m0pud6e8k6.fsf@xxxxxxxxxxx>
Hallo,

"Josef Schauer" <office@xxxxxxxx> writes:

> Hallo Liste.

>
> Alles funktioniert 2-3 Tage einwandfrei. Nach eben diesen 2-3 Tagen
> ist jedoch der Nameserver auf 192.168.0.1 nicht mehr erreichbar.
>
> nslookup -> default server 192.168.0.1 nicht erreichbar verwende
> 194.183.128.35 (Nameserver des Providers) -> jetzt fangen die Probleme
> an -> Clients k├Ânnen Imapserver nicht mehr erreichen
>
> Nach einem Neustart des named funktioniert alles wieder wie vorher.
>
> nslookup -> default server 192.168.0.1 -> Imapserver ist wieder
> erreichbar.

Ist ein bekanntes Phaenomen, von bind8. Die TTL ist in der Files auf
1D gesetzt, nach einem Tag sind diese Adressen dann ungueltig. Wenn
nun wenig Traffic im lokalen Netz ist, werden die Files nicht neu
eingelesen, d.h. die lokalen Adressen sind nicht mehr im cache. Wenn
dann noch 'forward only' in named.conf gesetzt ist, wird natuerlich
der forwarder befragt, der die lokale Adresse nicht kennt.

Abhilfe, update auf bind8.9 oder hoeher, oder mehr traffic im lokalen
Netz, also wenigstens ein bis zwei Verbindungen pro Tag. Man koennte
auch die TTL hoeher setzen, wuerde ich aber nicht empfehlen.

Gruss
Dieter

--
Dieter Kluenter | Systemberatung
BFI Rendering und Image Processing
Tel: 040.64861967 | Fax: 040.64891521


< Previous Next >
References