Mailinglist Archive: opensuse-de (5482 mails)

< Previous Next >
Re: Aufruf der Suse-Hilfe-Seiten
  • From: David Haller <david@xxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 27 Feb 2001 19:29:54 +0100
  • Message-id: <20010227192954.A1287@xxxxxxxxxx>
Hallo,

On Die, 27 Feb 2001, Ralph Müller wrote:
Am Die, 27 Feb 2001 schrieb Heinz W. Pahlke:
On 27-Feb-2001 Ralph M?ller wrote:
Steht in der /etc/hosts etwas wie

127.0.0.1 localhost

Ja, steht genau so drin. Mich w?rde interessieren was da eigentlich im
Hintergrund abl?uft wenn ich mittels Mausklick das Suse-Hilfesystem starten
m?chte. Gibt's da irgendwo eine verst?ndliche Doku dar?ber?

Schau dir das shell-script 'hilfe' an. less `which hilfe` ;)

Also, ich denke nicht, dass es an der Aufloesung von localhost scheitert,
sondern ein Rechteproblem. Du kannst aber mal ein http://127.0.0.1/ testen.

Also, sorry wegen meinem Tippfehler, es war natuerlich die
/etc/httpd/httpd.conf gemeint und bei 6.2 war die susehilf noch nicht
ausgelagert. Der Schnipsel den du gemailt hast scheint aber ok zu sein,
Irritieren tut mich aber die @..@ Variable...

Schau mal in der /etc/rc.config bzw. in Yast, auf was die Variable
[SUSE_]DOC_HOST gesetzt ist. Bei mit steht in dort:

DOC_HOST="localhost"
DOC_SERVER="yes"
DOC_ALLOW="LOCAL"

Dann solltest du noch in der suse-help.conf kontrollieren, ob da evtl.
Berechtigungen entzogen werden. relevant sind dabei Schluesselwoerter
mit allow und deny.

HTH & CU
David

--
102: Code Reuse
(cat a.out_header; cat) > a.out (Enno Rehling)

< Previous Next >