Mailinglist Archive: opensuse-de (5482 mails)

< Previous Next >
Re: argl, einbruchsversuch
  • From: Sebastian Helms <sebastian@xxxxxxxx>
  • Date: Thu, 1 Feb 2001 16:39:24 +0100
  • Message-id: <20010201163924.D29480@xxxxxxxx>
Hallo Martin,

* Martin Borchert wrote on 01 Feb 2001:
Dietrich Heise wrote

Die Frage ist nun: Wie ernst muss ich sowas nehmen und gibt's
überhaupt Möglichkeiten dagegen (den telnet-port zumachen geht
nicht, den brauche ich)?
Wozu braucht man den den Telnet Port?

ich muss ab und an mal auf diesen rechner zugreifen. und zwar von
verschiedenen rechnern, auf denen ich nicht immer einen ssh- oder
sftp-client installieren kann. begeistert bin ich von der
situation auch nicht.

Ich habe mir eine CD mit Teraterm + ttssh und meinem RSA-Schlüssel
drauf gebrannt, die kann ich immer mitnehmen und den ganzen Kram von
CD starten. Mit etwas MÜhe gehts auch auf eine Diskette...

[telnet vs. ssh]

das ist mir durchaus bekannt, aber der bloße einsatz von ssh
verhindert ja nun noch keinen passwort-hacking-angriff, oder?

Doch, wenn du Paßwörter ausschaltest und RSA-Authentifizierung
benutzt.

Gruß,

Sebastian

--
"No worries." - Rincewind

Sebastian Helms - mailto:sebastian@xxxxxxxx (PGP available)
SuSE-Linux-Mailinglisten-FAQ: http://www.ndh.net/home/s.helms/faq/

< Previous Next >
Follow Ups