Mailinglist Archive: opensuse-de (5973 mails)

< Previous Next >
Re: Fremde Pakete installieren
  • From: weissel@xxxxxxxxxxxxx (Wolfgang Weisselberg)
  • Date: Sun Oct 08 14:40:05 2000
  • Message-id: <20001008164005.F1549@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Bernhard Walle schrieb in 5,2K (138 Zeilen):

Aber Ziel soll es ja sein, dass sich Linux mehr verbreitet.

Sagt wer?

Treiber schreiben oder kommerzielle Programme in einigen Bereichen
(Homebanking, Steuern, Buchhaltung), in denen es nie freie Software
geben wird (ein freies Steuerprogramm wäre unmöglich, weil viel zu
komplieriert und jedes Jahr komplett überarbeitet), verfügbar
werden.

GnuCash kennst du?

Aber ich muss bestimmt keinen Quelltext analysieren, um
Sicherheitslücken zu finden. Etwas zuviel verlangt.

Niemand wird dich zwingen. Aber genuegend Leute tuen es.
OSS halt.

Nö, ich hatte eine leere Platte.

Du warst vorher auch kein Windows-User. Aber die meisten kommen über
Windows zu Linux, oder willst Du das abstreiten.

Ich habe mein Linux auf zwei leere Platten geschrieben,
und ich war Windows-User. Und davor habe ich vorher
partitioniert...

Debian

Ist mir derzeit zu kompliziert.

Hmmm...

Außerdem legen die IMHO zuviel Wert auf GPL.

Open Source. Nicht GPL -- GPL ist nur eine bekannte
Variante einer passenden Lizenz.

Ich will _auch_ kommerzielle Software wie StarOffice.

Auch unter Debian darfst du dir Software kaufen und aufspielen.

Und ich finde es nicht
richtig, was sie mit KDE und QT gemacht haben. Jetzt ist das zwar
kein Thema mehr, da die QT unter der GPL steht, aber die QPL war
IMHO auch OK.

Die QPL ging nicht unter die Debian-Open-Source Definition,
also kam es nicht rein. (Was fuer ein Verlust, kein KIDE zu
haben! *grins*)

-Wolfgang

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
This Thread
Follow Ups
References