Mailinglist Archive: opensuse-de (4902 mails)

< Previous Next >
Re: Verzeichnis löschen



Am Fre, 28 Jul 2000 schrieb Bernd Brodesser:
* PeterRudek schrieb am 28.Jul.2000:

hast Du schonmal in den ´Tonnen´ Deiner anderen User
nachgesehen? [...] was ja eigentlich logisch ist,aber......... ;o)

Nein, ist es nicht. Was ist, wenn der User bin ist? oder games oder
was es noch so gibt?
Oh, daran habe ich gerade nicht gedacht, da mir halt ein ähnliches
prob in den Sinn kam das ich dadurch lösen konnte.

z.B. gerade dabei bist ´irgendetwas´ auzuprobieren und Du möchtest
gerne sehen wie sich die Kiste verhällt wenn File -xyz nicht mehr am
Ursprungort ist. was machst Du dann? mv Neuer Name?, mv <xyz> /temp -

Wie meinst Du das denn? Verstehe ich nicht. Files fangen doch nicht an
zu wandern.
Ok, Ich möchte gerne ausprobieren ob Programm A datei x zwingend
benötigt also verschiebe ich datei x in den Papierkorb; versuche
Programm X zu starten; wenn es sich beschwert stelle ich datei x am
Urspungsort wieder her ;o)

Du kannst bei KDE auch was mit der rechten Maustaste
anklicken und dann richtig löschen.
Ja, das stimmt

Das Konzept von Linux ist halt ein anderes als das von Windows. Da
kann ich nicht einfach Sachen eins zu eins übernehmen. Wenn ich
soetwas wie einen Papierkorb einführe, so kann ich das machen, muß mir
aber Gedanken darüber machen wie.
Auch hier stimme ich Dir voll und ganz zu, jedoch sollte man nicht
vergessen das es doch viele Menschen gibt die zu 80% ihren KDE laufen
haben und für die ´soetwas wie ein Papierkorb´ sehr nützlich sein
kann. Hast Du Dir noch nie ein File ins Nirvana befördert und es
danach umständlich wiederherholen müssen?

Ich sehe allerdings nicht viel Sinn in soetwas. Es verleitet nur zur unsauberen
Arbeit.
Ok, Deine Meinung

mfg
Peter

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References