Mailinglist Archive: opensuse-de (4810 mails)

< Previous Next >
Re: flatrate und linux
  • From: micha28@xxxxxx (Michael Schulz)
  • Date: Tue Jun 13 13:53:41 2000
  • Message-id: <20000613155341.A554@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hendrik Sattler schrieb am 13.06.2000 um 14:44:44 +0200:

Hallo Hendrik,


On 13-Jun-00 Julius Storath wrote:
Besten dank fuer Dein MINI-HOWTO
Is ja einfach, ich dachte es gibt noch irgendwelche Besonderheiten
hinsichtlich MPPP d.h. 2. Kanal hinzuschalten bei Last.
Wie regelst Du das ?
Wie sind Deine Erfahrungen mit der Gescheindigkeit ?
9.600 oder 4.800 ?

da ich das als flatrate nutze, verzichte ich auf MPPP, das kostet dan
nämlich wieder extra (2,9 Pf/min).
Schau mal ins Archiv, da wurde MPPP schon des öfteren besprochen
(IMHO xibot oder so).

Wieso 9.600 oder 4.800? Versteh ich nicht. Ich verbinde mich hier mit
64000 baud. Downloadraten liegen bis zum Maximum bei ISDN (7,5+).

vielleicht meinte er die D-Kanal-Flatrate. Obwohl das ja
eigentlich auch deutlich mehr als 9.6k sein dürften. So um die
16k sollten da auch drinn sein.
Bis denne,

Michael


--
B: Excuse me, can I help you boys with something?
BH: No thank you Sir, we're just here to break stuff.
(Beavis and Butthead in Buff 'n' Stuff)

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
Follow Ups
References