Mailinglist Archive: opensuse-de (4810 mails)

< Previous Next >
Re: Privates LAN mit Gateway ins Internet
  • From: moser@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Steffen Moser)
  • Date: Fri Jun 02 15:34:06 2000
  • Message-id: <3937D3EE.7C9015E7@xxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hallo,

Andreas Bock wrote:

Ja und nein, der proxy gibt sich als solcher zu erkennen. Auch verrät
er, für welchen Client er die Datenpakete an den Webserver
weitergeleitet hat.

Da hast Du natuerlich Recht.

Es sei denn, man stellt es in der "squid.conf" ab. Schau Dir mal die
Parameter:

anonymize_headers
forwarded_for
fake_user_agent

an. Zumindest SQUID/2.3STABLE2 bietet diese Moeglichkeiten.

Das kann der ISP über einen transparenten Zwangsproxy mit
entsprechenden Filtern sehr schnell herausfinden.

Evtl. laesst sich mit den oben genannten Optionen in der "squid.conf" ja
das Zeug (zumindest teilweise) unterdruecken.

Gruss,
Steffen

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References