Mailinglist Archive: opensuse-de (4451 mails)

< Previous Next >
Re: Raid (was: Re: UDMA ?)
  • From: marc.schiffbauer@xxxxxxxxxxxxxx (Marc Schiffbauer)
  • Date: Sun Apr 02 12:17:41 2000
  • Message-id: <38E73A65.E5C0CE1B@xxxxxxxxxxxxxx>



Bernd Brodesser wrote:

* Wolfgang Weisselberg schrieb am 02.Apr.2000:

... Risiko Plattenausfall. Loesung RAID10 (Raid 0 auf mit
Raid1 gespiegelten Platten) oder RAID5. Ansonsten: SCSI statt
IDE-Platten nehmen, das macht bei Multitasking auch einiges aus.

Hallo,

braucht man für RAID10 denn vier Platten? Zwei Paare, bei dem jedes
einzelne Paar mit RAID1 verknüpft sind und die beide Paare mit RAID0.


AFAIK ja.

Oder habe ich das falsch verstanden. Und was ist RAID5?


Fuer RAID5 braucht man mindestens 3 Platten. Es funktioniert aehnlich
RAID0 (Striping), nur das auf die Platten auch parity-Informationen mit
drauf kommen, so das wenn eine Platte ausfaellt, diese aus den Infos der
anderen Platten wieder aufgebaut werden kann.

Raid5 ist aber nicht mehr ganz up-to-date. War es lange. Inzwischen gilt
RAID10 als besser und sicherer.

Wenn ich das richtig sehe, hat man bei RAID0 zwei Platten, und der
Controller schreibt auf der Platte, auf der er gerade Lust hat. Bei

Bei RAID0 hast du die gesamte Summe an Plattenkapazitaet zur Verfuegung.
Der Controller fasst mehrere Platten zu einem logischen Laufwerk
zusammen und schreibt die Daten immer abwechselnd auf die verschiedenen
Platten. Ein Datei ist so ueber die Paltten verteilt gespeichert.

Ist eine Platte hin, sind die daten der anderen auch nur noch Schrott.
RAID0 bringt nur Speed.

RAID1 ist es ähnlich, nur daß hier immer auf beide Platten geschrieben

Nicht aehnlich. Ganz anders. RAID1 ist speigeln. Du hast 2 Platten. Der
Raiscontroller macht daraus *ein* Laufwerk mit der Gesamtkapazitaet/2.
Die Daten werden 1:1 auf den Platten gespiegelt.

Ist eine Platte hin, laeuft der Server weiter, die Daten sind immernoch
konsistent, die Kaputte Platte muss ersetzt werden und wird dann neu
initialisiert (gepiegelt)

wird. Beim lesen ist er aber schneller, da er sich auswählen kann von
welcher Platte. Da normalerweise mehr geschrieben wird als gelesen,

Nein. RAID0 liest und schreibt schneller, da beim lesen die Daten
gleichzeitig von mehreren Platten kommen.

Beim schreiben vice versa.

ist RAID1 immer noch schneller als normal. Und sicherer gegen

RAID1 kann an sich nicht schneller sein als eine Platte allein. Etwas
Performancegewinn kann es nur geben, weil der Raidcontroller ueber mehr
oddr weniger viele MBs Cache verfuegt. Mein ICP-Vortex (Raid0/1) hat
32MB Cache.

Plattenausfall. RAID0 ist dahingegen unsicherer.

OK


Ist das so in etwa richtig?

Nicht ganz ;-)

Bernd


Gruss Marc


--
+-----Du hast eine nützliche Linuxseite? Du suchst eine?-----------+
| --> http://www.Links2Linux.de <-- |
| |
+---Registered-Linux-User-#136487------------http://counter.li.org +

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References