Mailinglist Archive: opensuse-de (6327 mails)

< Previous Next >
Re: Chaos: Mutt/Fetchmail/Procmail
  • From: NoName99@xxxxxxxxxxx (Christian Mueller)
  • Date: Sun Jan 02 14:32:29 2000
  • Message-id: <20000102143229.A784@xxxxxxxxxxxxxx>



On Sun, Jan 02, 2000 at 05:09:08AM +0100, Wolfgang Weisselberg wrote:

Hallo Wolfgang,

siehe doch zuerst mal in der mailqueue nach. Als root mailq aufrufen.
sendmail lagert nicht zustellbare mail in der queue.

Stimmt, da sind die mails. Jetzt steht im Suse-Handbuch zu diesem Thema
noch, das die in mailq gelandeten mails beim naechsten lauf von
sendmail bzw. mit "sendmail -q" uebertragen werden. Das funktioniert
aber wiederum auch nur wenn die lokale Adresse richtig ist, ja? Denn
bei mir hat das auch nichts gebracht.

s/lokale//

Wie?

Mail dir mal selber eine mail.
echo "test" | mail -s "test1" $LOGNAME

Kommt das an?

Also wenn ich das genau so eingebe dann bekomme ich das:

-----Schnipp-----
Christian... User unknown
Christian... User unknown
/no/such/directory/dead.letter... cannot open /no/such/directory/dead.letter:
No such file or directory
-----Schnapp-----

So war das gemeint, ja? Wenn ich anstatt "$LOGNAME", "Christian" oder
"Christian@xxxxxxxxxxxxx" oder "christian" usw. eingebe
passiert das gleiche. Nur bei "echo "test" | mail -s "test1"
Christian@xxxxxxx" gibt es keine Meldung. Nur das ich die mail wieder
nirgends finden kann, auch nicht in mailq. Und nochmal:
Der_Login_"Christian"_existiert_definitiv! Sonst koennte ich ja nicht
darunter arbeiten...

Wenn ja, ersetze "Christian@xxxxxxxxxxxxx"
durch das, was bei
echo $LOGNAME
herauskommt.

Naja, da kommt "Christian" raus, was ja in der .fetchmailrc auch nicht
funktioniert hat.

Gruss

Christian

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >