Mailinglist Archive: blinux-de (86 mails)

< Previous Next >
AW: [suse-blinux-d] fetchmail
Hallo Schöppi,

also procmail habe ich noch installiert, dass werde ich noch machen.
Gestern abend habe ich dann mal mit einer rechnerbremse slowdown
herumgespielt. Es hat ebenfalls keinen Erfolg gebracht. Wieder timeouts. Die
reine ppp-Verbindung und ds Surfen mit lynx klappen ja ohne Probleme. Da
das Abholen der Mail manchmal nach 30 oder 60 oder 100 Mails abbricht, habe
ich auch schon daran gedacht, ob der Speicher irgendwie ne macke hat oder
cwsdpmi sich verschluckt.

MFG.
Dietmar

PS.: Sorry, dass ich von meinen DOS-Problemen schreibe, aber irgendwie ist
das alles frustrierend.


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Christian Schoepplein [mailto:schoeppi@xxxxxxx]
Gesendet am: Montag, 23. Juni 2003 14:14
An: 'suse-blinux-d@xxxxxxxx'
Betreff: Re: [suse-blinux-d] fetchmail

Hi Dietmar!

On Mon, Jun 23, 2003 at 07:30:00 +0200, Segbert, Dietmar wrote:
>
> neuer Rechner neues Glück? Ne, nur ne Menge Arbeit. Seitdem ich vor ein
paar
> Tagen meinen neuen Rechner in Betrieb genommen habe (Intel P4 mit 2,4 GHZ)
> habe ich unter DOS mit uka_ppp Probleme meine E-Mails von t-online
> abzuholen. Es treten immer timeouts auf. Merkwürdigerweise kann ich die
> mails von GMX aber ohne Probleme abholen und auch das Abholen der news
> entsprechend abonnierter Gruppen funktioniert.

Komisches Verhalten..... Evtl. ist das Ding einfach zu schnell für
einige DOS-Programme. Es gibt ja so künstliche Rechnerbremsen, weiß
gerade nicht wie die Progis heißen, aber probier doch mal so was aus.
Komisch ist nur, dass es bei gmx funktioniert und bei t-online nicht.

> Mit Fetchmail konnte ich unter linux die Mails von t-online ohne Probleme
> abholen.

Jau, was sonst hast du erwartet ;-)?

> Allerdings speichert fetchmail alle Mails im Verzeichnis
> /var7spool/mail/ und zwar in einer Datei z. B. root.
>
> Kann ich fetchmail anweisen jede abgeholte Mail in einer Datei zu
speichern?

Jau. Dazu musst du deine Mails allerdings nach dem Abholen via procmail
filtern. procmail ist ein sehr mächtiger Mailfilter und kann sehr
vielseitig eingesetzt werden. U.a. kann er auch Mails in sog. maildirs
speichern, also in einer Verzeichnisstruktur in der jede Mail einzeln
als Datei abgelegt wird.

Für mehr Details siehe erst mal

man procmail
man procmailrc

> Dietmar

Ciao,
schöppi

--
Christian Schöpplein <schoeppi@xxxxxxx>
SuSE-Blinux Support
WWW: http://www.blinux.suse.de
Phone: Germany: 0180 / 500 36 12 (12ct/min)
Austria: 0820 / 500 781 (14,5ct/min)
Switzerland: 0848 / 860 847

--
Um sich von der Liste abzumelden schreiben Sie bitte eine Mail an die
Adresse, die im Kopf hinter dem List-Unsubscribe-Eintrag zu finden ist.
Um eine Liste aller verfügbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an:
suse-blinux-d-help@xxxxxxxx


< Previous Next >