Mailinglist Archive: blinux-de (90 mails)

< Previous Next >
Re: Screen-Reader unter Linux

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich erlaube mir mal, die Antwort
in die Liste zu schicken.

Also schrieb Stefan Jansen Sonntag, 1. Dezember 2002 14:31 a.D.:

> Einen Screen-Reader für deine Zwecke gibt es nicht. Aber das
> sollte kein Problem sein, da die Braille-Treiber und
> Sprachausgaben unter Linux momentan sowieso nur den Inhalt der
> Text-Konsolen vorlesen.

Schade!

> Was du also brauchst, um dich in unsere Situation
> hineinzuversetzen, ist ein Terminalfenster oder eine deiner
> virtuellen Konsolen und einen textbasierten Web-Browser wie
> lynx, links oder w3m, die alle bei SuSE dabei sind. Wenn du es
> schaffst, deine Seiten damit gut zu bedienen und wenn du dabei
> auf alle Informationen Zugriff hast, dann bist du am Ziel.

Ja, mit lynx lassen sich meine Seiten auch problemlos
navigieren. Aber dabei habe ich ja immer noch alle Informationen
auf einen Blick, während sie ja von einem Screenreader
nacheinander vorgelesen werden. Und auch eine Braille-Zeile
stellt ja meines Wissens immer nur eine Zeile zur Zeit dar, oder
sind Displays üblich, die einen kompletten Bildschirm auf einmal
darstellen können, wie eine Seite in einem Buch in
Blindenschrift?

Hier möchte ich mir selbst einen Eindruck verschaffen und einmal
auch versuchen, meine eigenen Projekte bei ausgeschaltetem
Monitor zu benutzen.
Ich denke, ich werde mir Windows installieren (schade... aber es
reicht ja auch eine Gebraucht-Lizenz für 98SE oder so), das
brauche ich sowieso wegen des IE-Tests. Und dann installiere ich
mal die Demo-Version von IBM Home Page Reader.

Herzliche Grüße,

Arnd

< Previous Next >
This Thread
  • No further messages